Anzeige

Wer hat Erfahrung mit der LOGI-Methode?

creadoo! Lifestyle, Dekoration, Basteln und mehr...  |  Leben und Geniessen  |  Rezepte, Gesundheit, Wellness  |  Bewusste Ernährung  |  Allgemeine Ernährungs-Diskussionen  |  Thema: Wer hat Erfahrung mit der LOGI-Methode? 0 Mitglieder und 0 Gäste betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] 2  Alle | Nach unten Drucken
Autor Thema: Wer hat Erfahrung mit der LOGI-Methode?  (Gelesen 13133 mal)
NineD
Gast
« am: Freitag, 01. Juni. 2007, 17:23:35 pm »

Hallo!
Bei mir wurde vor ein paar Wochen eine Stoffwechselstörung festgestellt, die auch eine Vorstufe zum Diabetes ist. Nun muss ich ein Medikament nehmen und ordentlich Gewicht reduzieren mit einer kohlenhydratarmen Ernährungsumstellung. In einer Ernährungsberatung wurde mir das "LOGI-Kochbuch" empfohlen, das neben zahlreichen kohlenhydratarmen Rezepten auch die LOGI (Low Glycemic Index)- Methode vorstellt, die eigentlich sämtliche Weight Watchers Ansichten über Bord wirft. Ich vesuche mich nun seit 10 Tagen an das Konzept zu halten und habe (sicherlich auch durch das Medikament) keinen Hunger, kaum Appetit oder Gelüste und 9 Pfund weniger auf der Waage  :D
Bislang habe ich hier im Forum nichts über LOGI gefunden, aber wer weiß, vielleicht gibt es ja doch einige, die Lust auf einen Erfahrungsaustausch haben???
Würde mich freuen, denn gemeinsam geht`s ja immer leichter!
Liebe Grüße
Janine
Gespeichert
Tags:
Perlentante
.......am Rande des Perlenwahnsinns!!!
Forum-Ureinwohner
*****
Online

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 6.765
Anleitungen: 0


Aloha....



« Antwort #1 am: Freitag, 01. Juni. 2007, 21:31:43 pm »

Hallo Janine,
da mein Mann Diabetiker ist und ich auch schon ne Gewichtsreduktion mit Ernährungsberatung hinter mir hab interessiert mich dieses Thema sehr. Bei uns im Allgäu gibt es viele Kurkliniken und immer mehr setzen bei der Gewichtsreduktion auf LOGI, besonders im Bereich Diabetes. Da ich selbst auch noch ein paar Pfunde (heute warn´s schon 12!  :L ) loswerden will und mich das Thema sehr interessiert hab ich mir gestern das Buch "Die LOGI - Methode" gekauft. Die Methode klingt an vielen Stellen eigentlich recht logisch, wirft aber alle bisherigen Ernährungsempfehlungen über den Haufen.
Mich würde auch sehr interessieren ob schon wer längerfristig erfahrung mit dieser Ernährungsweise gemacht hat. Im Moment kann ich mir noch sehr schwer vorstellen die Kohlenhydrate dermassen einzuschränken, da ich ein echter Brot und Brötchen - Freak bin!
Versuchen will ich es auf jeden Fall. Werd auch nächste Woche mal vorsorglich meine Blutwerte checken lassen und den Diabetologen meines Mannes auf LOGI ansprechen.

liebe Grüsse
Heike
Gespeichert
NineD
Gast
« Antwort #2 am: Sonntag, 03. Juni. 2007, 10:59:22 am »

Heike, scheint so, als wären wir die einzigen LoGi-Mädels.....  :L Dann machen wir weiter wie bisher... :! :?!?:
Gespeichert
Pizzagirl
Bastel-Freak
***
Offline

Beiträge: 212
Anleitungen: 0




« Antwort #3 am: Montag, 04. Juni. 2007, 14:18:03 pm »

Hallo, na da wären wir jetzt schon zu Dritt.   :D

Nach dem ich mit dem WW-Programm nicht zu Rande kam und zugenommen statt abgenommen hatte, bin ich auf die Logi-Methode gestoßen und versuche seit einiger Zeit mich danach zu ernähren. Es ist eben keine Diät, sondern eine Ernährungsumstellung, das geht nicht von heut auf morgen.

Anfangs hab ich auch gedacht, dass es nicht ohne Brot, Nudeln und Pizza geht, aber es ist gar nicht so schwer, zumindest wenn ich mich an die untersten beiden Stufen halte und eben nur ab und zu etwas Brot zum Frühstück esse und ein wenig Nudeln am Wochenende, dann geht es mir super. Ich bin nach dem Essen nicht mehr ständig müde und die Heißhungerattacken sind wie weggeblasen.

Das ist ja das schöne an Logi, dass der Süßhunger mit der Zeit nachlässt. Außerdem braucht man keine Punkte oder Kalorien zählen. Anhaltspunkt ist einfach die Pyramide mit dem Schwerpunkt auf viel Gemüse, etwas Obst, Nüsse sowie gutes Öl und Eiweiß. Das hält lange satt.

Aber die Kohlenhydratfallen lauern überall und sobald ich viel Brot oder Kuchen esse, dann geht der Heißhunger wieder los und es fällt sehr schwer, von den KHs wieder loszukommen.

@Perlentante
Brot/Brötchen sind doch auch erlaubt, nur nicht 2-3 Brötchen am Tag, sondern nur 1 und wenn man abnehmen möchte, dann eben auch nicht jeden Tag.

Zum Thema Langzeiterfahrung:
Das beste Beispiel, dass es auch ohne Brot geht, zeigt sich an unseren Vorfahren. Die hatten kein Getreide/Brot/Nudeln/Reis usw., sondern ernährten sich nur von Beeren, Nüssen und Mammutfleisch.   :grinsen:  Genetisch gesehen sind wir ja noch Steinzeitmenschen und an Getreide noch nicht angepasst.

Dazu ist das Buch Syndrom X (oder ein Mammut auf dem Teller) sehr zu empfehlen. Das ist sehr spannend und humorvoll geschrieben und beschreibt alles ganz genau.

Das Logi-Forum ist auch super, dort finden sich weitere Tipps und viele leckere Rezepte:
http://forum.logi-methode.de/

Hier ist noch ein etwas älterer Beitrag von Ute Albrecht, darin ist auch einiges erklärt:
http://www.creadoo.com/forum/allgemeine-ernährungsdiskussionen/abnehmen-mit-der-logimethode-glyx-und-low-carb-t21846.0.html


Gespeichert
Perlentante
.......am Rande des Perlenwahnsinns!!!
Forum-Ureinwohner
*****
Online

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 6.765
Anleitungen: 0


Aloha....



« Antwort #4 am: Dienstag, 05. Juni. 2007, 10:41:08 am »

Huhu....

danke Maria für deine Antwort....ja, zum Frühstück ein Vollkornbrötchen darf man ja essen...man sollte allerdings etwas mageren Schinken oder Gemüse daraufpacken und nicht meine geliiiieeebte Erdbeermarmelade *lach*
Ich hab festgestellt, dass es mir leichter fällt ganz darauf zu verzichten als mich einzuschränken, da allzuoft meinen Gelüste mit mir durchgehen....
ich denke einfach, dass dies nicht von heute auf morgen geht mir der Umstellung.....aber langsam und sicher möchte ich einfach meine Ernährung umstellen und die LOGI-Methode scheint mir momentan einfach das Richtige, da sie keinerlei "Verbote" ausspricht und ich mich damit eigentlich ganz wohl fühle.
Gespeichert
Pizzagirl
Bastel-Freak
***
Offline

Beiträge: 212
Anleitungen: 0




« Antwort #5 am: Dienstag, 05. Juni. 2007, 15:26:15 pm »

Hallo Heike,

jaja, die Gelüste und leckere Marmelade - notfalls kann man aus pürierten Erdbeeren und etwas Süßstoff selbst welche machen - ist aber wohl nicht das selbe.  :grinsen:

Ansonsten finde ich, hört sich das schon sehr motiviert an, weiter so! Ich werde auf jeden Fall auch weiter dabei bleiben.

Apropos Allgäu, da gibts doch die Reha-Klinik Überruh in Isny, die haben seit längerer Zeit schon sehr gute Erfahrungen mit Diabetes-Patienten gemacht.
Ich kenn mich da nicht so aus (hab Gott sei Dank kein Diabetes) aber guck mal hier: http://www.rehaklinik-ueberruh.de/downloads/diabetes_publikation.pdf

Gespeichert
NineD
Gast
« Antwort #6 am: Dienstag, 05. Juni. 2007, 17:17:55 pm »

Hallo!
Schön, dass wir schon zu dritt sind!!! Ich hab inzwischen auch noch eine Seite gefunden, auf der sich einige "LOGIanerInnen" tummeln.
LOGI-Forum
Maria, es ist echt interessant, dass es Dir mit WW ähnlich ergangen ist wie mir. Ich hab allerdings auch gemerkt, dass mir die Motivation sank, wenn ich dann mal über meiner Points-Zahl lag. Naja, und dass ich mich gar nicht an den Kartoffeln satt essen konnte, sondern dass sie bei mir dann eher für noch mehr Hunger gesorgt haben.... das weiß ich nun. Ich hab jetzt seit 2 Wochen keine Nudeln und kein Reis mehr gegessen und keine Brötchen. Einmal hatte ich eine kleine Kartoffelportion. Ich bilde mir ein, dass süße Sachen mir inzwischen viiiel süßer schmecken als "vorher". Worauf ich nicht verzichte ist mein Frühstück mit einer Scheibe VK-Brot.  Und was mich sehr überrascht ist, dass "logische" Mahlzeiten recht unkompliziert und schnell zuzubereiten sind. Naja, man muss halt keine Kartoffeln schälen  :D
Ich bin auf jeden Fall ganz zufrieden mit der LOGI-Methode und freu mich hier auf einen weiteren Erfahrungsaustausch!
Liebe Grüße
Janine
Gespeichert
Pizzagirl
Bastel-Freak
***
Offline

Beiträge: 212
Anleitungen: 0




« Antwort #7 am: Mittwoch, 06. Juni. 2007, 12:09:46 pm »

Hallo Janine,

schön zu sehen, dass Du mit Logi gut klar kommst und zufrieden damit bist.  :zustimm:

Das neue LCF-Forum kannte ich noch gar nicht, danke für den Link, werde da mal reinschauen.
Ich kannte bisher nur dieses LCF-Forum, da muss man sich allerdings registrieren, wenn man in die Rezepte reingucken will, und es ist auch mehr Aktins als Logi.

Ja, bei WW haben die Points bei mir auch nie gereicht. Und von wegen für 2 bzw. 4 Points so viele Kartoffeln/Nudeln essen bis man satt ist, wenn man davon gar nicht satt wird.  :?

Mit den süßen Sachen geht es mir genauso, mittlerweile esse ich sogar Bitterschokolade, hätte man mich vorher mit jagen können.  :D
Gespeichert
Perlentante
.......am Rande des Perlenwahnsinns!!!
Forum-Ureinwohner
*****
Online

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 6.765
Anleitungen: 0


Aloha....



« Antwort #8 am: Mittwoch, 06. Juni. 2007, 14:26:23 pm »

....diesen Artikel hab ich auch schon gelesen, und der Diabetologe meines Mannes in Wangen arbeitet eng mit dieser Klinik zusammen.
allerdings hab ich für meine "Ernährungsumstellung" gerade einen ungünstigen Zeitpunkt gewählt..*lach* die Pizza am Sonntag war wohl nicht so ganz das Richtige....hab aber nur ne halbe gegessen und dafür ne grosse Portion Salat...ausserdem nur mit Schinken und Ananas!  :D

heute ist auch wieder so ein Nachmittag! Schwiepa wird 70. und heute nachmittag ist Kaffee angesagt! Nun denn ich tröste mich damit, dass in der Himbeertorte ja überwiegend Quark und Joghurt ist, frische pürrierte Früchte...und über den Bisquit und den Zucker schweigen wir mal!

beim Einkaufen greif ich immer noch (gewöhnungsbedingt) zu den fettreduzierten Joghurts....oder den Diabetikerprodukten...mit dem Fett tue ich mir noch etwas schwer............
Gespeichert
Seiten: [1] 2  Alle | Nach oben Drucken 
creadoo! Lifestyle, Dekoration, Basteln und mehr...  |  Leben und Geniessen  |  Rezepte, Gesundheit, Wellness  |  Bewusste Ernährung  |  Allgemeine Ernährungs-Diskussionen  |  Thema: Wer hat Erfahrung mit der LOGI-Methode? « vorheriges nächstes »