Patchwork - so geht's

Diese einfache und sehr interessante Technik lernte ich vor etwa einem Jahr und war begeistert, weil es so einfach geht ...

Material:


  • 3 verschiedene Stoffe
  • Schere, Rollschneider
  • Maßband , Patchworklineal
  • Schneiderkreide
  • Nähmaschine
  • Stecknadeln
  • Bügeleisen





So geht`s:



Die verschiedenen Stoffe glatt übereinander legen und Quadrate abmessen und anzeichnen.

Mit Stecknadeln etwas feststecken, damit nichts verrutschen kann und die Quadrate

durch alle Stofflagen hindurch ausschneiden.



Nun zwei etwas schräg verlaufende Linien nach Belieben anzeichnen







An diesen Linien wieder durch alle Lagen zerschneiden.

Es sind nun von jedem Stoff ein linkes, ein mittleres und ein rechtes Teil vom Quadrat vorhanden.







Jetzt wird das ganze so gemischt, wie es gefällt.

Das heißt z.B.: das rechte Teil des ersten Stoffes wird an das mittlere Teil

des zweiten Stoffes gelegt und links dann das linke Teil des dritten Stoffes angefügt.







Die neu zusammengefügten Stoffteile zusammennähen.

Dadurch, dass an jedem Rand 1cm in der Naht verschwindet hat man nun keine

Quadrate mehr, sondern es entstehen Rechtecke.



Die Nähte zu einer Seite bügeln und das Teil insgesamt gut glätten.



Anschließend die drei entstandenen Rechtecke wieder aufeinander legen,

dabei kann man auch mal eines herumdrehen, dann wird das Muster noch gemischter.

Quer zu den ersten Schnitten zeichnet man nun wiederum zwei schräge Linien an

und verfährt wie beim ersten mal: zerschneiden, mischen, zusammennähen.







Es sind nun wieder Quadrate entstanden,

die man zu einer Patchworkdecke, -kissen, usw. verarbeiten kann,

wenn man genug davon hergestellt hat.

Einer der drei Stoffe war hier gestreift.







Man kann natürlich auch mehrere verschiedene Stoffe verwenden

und die Quadrate öfter durchschneiden. Aber darauf achten,

genügend Nahtzugaben zu geben, und nicht zu "kleinteilig" zu werden,

sonst bleibt nach dem Zusammennähen nichts mehr vom Stoff übrig.



In meinem Beispiel waren es 3 Stoffe, je 2 Schnitte;

die ursprünglichen Quadrate waren 20cm groß.

Die fertigen (zum Kissen verarbeiteten) Quadrate sind 14cm.

Das heißt: Bei zwei Schnitten 6cm Nahtzugabe geben







Diese Technik lässt sich besonders schön für einfarbige

und selbstgefärbte Stoffe verwenden.

Design: susianna | 26271x gelesen

Patchwork - so geht's ausdrucken
Artikel empfehlen

Aktuelle Bewertung (0 Votes):

Besuchen Sie auch unser Handarbeits-Lexikon!

Anzeige


Verwandte Themen

Patchwork

Kommentare


Noch keine Kommentare

Einen eigenen Kommentar abgeben


Mein Kommentar:


Die Inhalte dienen ausschließlich zur privaten Information des Nutzers.
Eine Vervielfältigung, Veröffentlichung oder Speicherung in Datenbanken sowie jegliche Form von gewerblicher Nutzung (speziell auch der Verkauf der nach dieser Anleitung gestalteten Artikel auf Dawanda, Etsy, Ebay) oder die Weitergabe an Dritte sind nicht gestattet!

Der Autor dieses Artikels hat versichert, daß sein Artikel frei von Rechten Dritter ist und explizit den Nutzungsbedingungen ($ 6 und 7) für eine Veröffentlichung zugestimmt.